Pirna

11. Hortensienschau im Landschloss

24.07.2016 von SN / Marko Förster

Mit 400 Arten und Sorten ist die Zuschendorfer Sammlung die größte in Deutschland. Die Wandlung eines ungeliebten Langweilers zum internationalen Star - Eine Sortenvielfalt, von drei in- und ausländischen Ausstellern, wie noch nie verspricht die neue Schau zu werden. Die Besucher können die aktuellsten Trends besichtigen und bestaunen, was für außergewöhnliche Schönheiten die Hortensien entwickeln können. In diesem Jahr stellt ein niederländischer Betrieb mit seinen Züchtungen im Landschloss Zuschendorf, vor allem auch von Schnittblumenhortensien, vor. Im Festsaal entsteht eine historische Bauernstube. Dort werden in Gefäßen Hortensienblumensträuße komponiert. Eine besondere Attraktion beherbergt das Vestibül: den "CULTIVATEUR - MÉCANIC -UNIVERSEL nonsens" - eine Maschine zur Verrichtung mannigfaltiger Arbeiten im Gartenbau und in der Landwirtschaft. Doch alles was da an dieser Skulptur dreht, wackelt und tönt, bringt keinerlei Ergebnis. Es ist eine "Sinnlosmaschine". Sie ist ein Sinnbild menschlichen Tuns, bei der Mensch und Maschine hart und mit vollen Einsatz arbeiten, aber auf Grund von gegenläufigen Prozessen, sinnlosen Anordnungen und fehlender Durchdringung des Gesamten, am Ende kein Nutzen herauskommt.

Im Gegensatz dazu werden andere, wohl durchdachte, historische landwirtschaftliche Maschinen das Blütenmeer auflockern.

Geöffnet (23.07. - 07.08.2016): Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10.00 - 17.00 Uhr, zusätzlich Montag 10.00 - 16.00 Uhr
Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 4,00 €


11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss
11. Hortensienschau im Landschloss