Bautzen

Stollen auf dem Prüfstand

26.11.2016 von LN

Punkt 10 Uhr gings am Donnerstag los: die Stollenprüfung der Bäckerinnung. Über 40 Stollen wurden auf "Herz und Nieren" untersucht. Egal ob Rosinen- oder Mohnstollen, den Augen und Geschmacksnerven des Profiverkosters Michael Isensee und des Bäckermeisters Lutz Neumann entging nichts. Wichtig sind gute Zutaten, denn Rosinen sind nicht gleich Rosinen. Außerdem den Stollen mindestens 2 Wochen nach dem Backen liegen lassen, damit er gut durchziehen kann. Der Fachmann favorisiert übrigens Tee zum Stollengenuß. Aber egal ob Tee oder Kaffee, die Stollenscheibe sollt nicht zu dick sein, damit sich der Geschmack im Mund besser verteilen kann. Dann lieber 2 Stück essen :-)


Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand
Stollen auf dem Prüfstand