Zeißig

Brand in Wohnhaus

10.01.2017 von LN

Am Montagmittag gegen 14 Uhr wurde die Feuerwehr nach Zeißig bei Hoyerswerda gerufen. Im Erdgeschoss eines Wohnhauses brach ein Zimmerbrand aus. Als Ursache nannte die Polizei einen Lappen, der zuvor in das Ofenrohr in der unbewohnten Erdgeschoss-Wohnung gestopft wurde. Als der Bewohner der 2. Etage seinen Kamin anfeuerte, gab es wahrscheinlich einen Funkenrückschlag. Dabei ist ein Funken durch das Rohr nach unten gefallen und hat den Lappen im Ofenrohr entzündet. Die Flammen griffen auf das Mobiliar über und führten schließlich zu dem Zimmerbrand. Ein Bewohner der 2. Etage musste mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung, ein Brandursachenermittler wird die weiteren Ermittlungen übernehmen.