Bautzen

Post übergibt Spende an "Willkommen in Bautzen e.V."

21.03.2017 von LN

Der Leiter der Niederlassung Brief der Deutschen Post in Dresden, Helmut Steeg, hat einem Vertreter des Bündnisses „Willkommen in Bautzen e.V.“, Karl-Heinz Biesold, heute Nachmittag eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreicht. „Unsere Mitarbeiter haben das Geld gespendet, um zu zeigen, dass die Geflüchteten in unserer Region willkommen sind. Wir möchten zur Integration der Geflüchteten beitragen und uns gleichzeitig bei den vielen ehrenamtlichen Helfern für deren Engagement bedanken“, sagte Helmut Steeg. „Die Spende ist ein wichtiges und starkes Signal, über das ich mich riesig freue, vor allem weil es aus den Reihen der Angestellten selbst kommt“, sagte Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens, der die nach seinen Worten „den Postlern eigene Solidarität“ noch aus seiner Zeit als Postbote in Berlin-Neukölln kennt.
Die ehrenamtlichen Helfer des Bündnisses „Willkommen in Bautzen“ unterstützen die direkte Integration zum Beispiel mit Deutschunterricht, Betreuung der Ausländer im täglichen und behördlichen Leben, Betreuung der Flüchtlinge – zentral und dezentral – und der Integration in den Beruf.
Insbesondere die vielen Aktivitäten für Familien und Kinder sind hervorzuheben. Nicht unerwähnt soll das zur Seite stehen bei der Wohnungssuche und die Beschaffung von Einrichtung bleiben sowie die Unterstützung bei der Integration in die Gesellschaft durch Kulturvermittlung. Diese steht im Mittelpunkt der Vereinsarbeit. „Auch wenn es oft nicht einfach ist, diesen gesellschaftlichen Ansatz zu vermitteln, engagieren sich die Vereinsmitglieder unermüdlich für eine aktive Flüchtlingspolitik. Dafür spricht auch der Start des BAMF Projektes `House of Resources´ und die Unterstützung der Gründung einer Flüchtlingsinitiative Bautzen“, sagt Karl-Heinz Biesold, „Willkommen in Bautzen“. „Die Unterstützung der Mitarbeiter der Deutschen Post wird die Integration voranbringen. Diese Hilfe und Anerkennung benötigen wir.“
Deutsche Post DHL Group engagiert sich seit 2015 mit einer eigenen Initiative für Flüchtlinge in Deutschland. Besondere Schwerpunkte sind Sprachvermittlung und die Integration in den Arbeitsmarkt. Bis heute konnten 136 Menschen u.a. aus Ruanda, Eritrea, Togo und Syrien eingestellt werden. Insgesamt 364 Flüchtlinge haben ein Praktikum und 14 eine Ausbildung bei Deutsche Post DHL Group begonnen. Über 14.000 unserer Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich in 900 Aktionen, z.B. bei Freizeitaktivitäten, Sachspenden oder Behördengängen. Zusätzlich wurden bis heute 26.000 qm Liegenschaften für die Unterbringung von Flüchtlingen bereitgestellt. Perspektivisch wird das Unternehmen sein Engagement über Deutschland hinaus ausweiten.
Als globales Unternehmen vereint der Konzern in Deutschland und weltweit Menschen aus einer Vielzahl von Kulturkreisen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten, Erfahrungen und Sichtweisen. Alleine in Deutschland arbeiten Menschen aus mehr als 150 Nationen Hand in Hand. 



Post übergibt Spende an "Willkommen in Bautzen e.V."
Post übergibt Spende an "Willkommen in Bautzen e.V."
Post übergibt Spende an "Willkommen in Bautzen e.V."