Sohland/Spree

Polizei warnt vor Betrugsmasche

16.06.2017 von LN

Die Polizei warnt vor reisenden Handwerkern, die derzeit in der Region Oberland sowie Bautzen unterwegs sind und ihre Arbeiten, beispielsweise zur Erneuerung von Dachrinnen, zu offenbar überhöhten Preisen anbieten. 

Am Dienstagmittag suchten in Sohland an der Spree vier bisher unbekannte Männer die Wohnanschrift einer älteren Dame an der Hauptstraße auf. Sie boten ihr an, für einen Materialpreis in Höhe von rund 80 Euro plus Arbeitskosten deren Dachrinne zu erneuern. Was zunächst scheinbar als preiswertes Angebot galt, stellte sich später als vermutlich überteuerte Abzocke dar. Nach Beendigung der Arbeit forderten die vier Männer von der 81-jährigen Geschädigten einen Betrag von 4.500 Euro. Offenbar überwältigt von dem hohen Preis und der Tatsache, dass sie selbst nicht so viel Geld im Haus hatte, ließ sich die Seniorin von den Tätern zu einer nahegelegenen Bank fahren, in der sie 1.500 Euro Bargeld abheben wollte. Eine aufmerksame Kundin bemerkte die Umstände und warnte die Dame vor der mutmaßlichen Betrugsmasche. Sie verständigten daraufhin die Polizei. 

Die Täter warteten in der Zwischenzeit im Bereich der Bank an der Bahnhofstraße in der Nähe eines Kleidercontainers und waren laut ersten Erkenntnissen mit einem grau oder dunkelblau lackierten Transporter unterwegs. Da es ihnen offenbar zu lange dauerte, verschwanden sie unerkannt, bevor die Polizei eintraf. 

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und hat folgende Fragen:

- Wer kann Angaben zu einem grauen oder blauen Transporter machen, welcher gegen 12:00 Uhr - 12:30 Uhr an den Kleidercontainern auf dem Sparkassenparkplatz stand? 

- Bei wem waren solche „Dachdecker“ ebenfalls vorstellig und boten ihre Dienste an?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen telefonisch unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.