Lausitz

Sturm Herwart richtet Schäden an

29.10.2017 von LN

In Kleinwelka wurde durch den Sturm das Dach eines Hauses beschädigt. Mittels Drehleiter musste dieses gesichert werden.
Ebenfalls in Kleinwelka stürzte ein mehr als einen halben Meter dicker Baum auf eine Garage - ob die Fahrzeuge im Inneren beschädigt wurden ist noch unklar.

In Weifa wurde eine komplette Straße durch einen umgestürzten Baum blockiert. Die Feuerwehr musste diesen zersägen und konnte erst mehr als eine Stunde später wieder für freie Fahrt sorgen.

In Schirgiswalde stürzte ein Baum auf die Bahngleise, ein Trilex-Zug konnte seine Fahrt nicht fortsetzen, die Bahnstrecke wurde daraufhin gesperrt.

In Großpostwitz wurde ein großer Baum vom Wind mitgerissen und Stürzte gegen ein Wohnhaus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

In Oberkaina fiel ein Baum auf die Bundesstraße 96, auch hier mussten Kameraden der Feuerwehr zur Beseitigung anrücken. Auf einer weiteren Straße in Oberkaina stürzte ein Baum gegen ein Gebäude, die Feuerwehr sicherte und sägte.

An der Klosterstraße in Bautzen stürzte ein Baum über die Straße, die Feuerwehr beseitigte diesen routiniert an diesem Tag.

Auf der Allende Straße in Bautzen schritt die Feuerwehr noch vor dem Schaden ein und zerlegte einen Baum, der mächtig in Schieflage geraten war. Glücklicherweise wurde bisher niemand verletzt, die Feuerwehr ist weiter im Dauereinsatz.