Am Montagnachmittag kam es gegen 17 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle "Schlehenstraße" zu einem schweren Verkehrsunfall.

Zu einem handfesten Streit kam es Sonntagabend in Zittau auf der Theodor-Korselt-Straße.

In der Nacht zu Sonntag wurden Feuerwehr und Polizei nach Wiednitz gerufen, da der Dachstuhl eines Einfamilienhauses an der Leippschen Straße brannte.

Am Montag kam es gegen 10.15 Uhr auf der Meißner Straße zu einem "Verkehrsunfall".

Die versuchte Kontrolle eines polnischen Autofahrers auf der Autobahn 4 bei Görlitz endet am Samstagmorgen in der Leitplanke -  der unter Drogen stehende Fahrer wird verletzt und anschließend zur Behandlung ins Klinikum Görlitz verbracht.

Am Montagmorgenkam es gegen 6.15 Uhr auf de BAB 4 zu einem Verkehrsunfall.

Über 100 Teilnehmer waren am Wochenende bei Zeltlager der Jugendfeuerwehr im Spreebad Bautzen dabei.

Unglücklich verlief der Samstagabend für eine 69-jährige Pkw-Fahrerin aus Lauta.

Eine unbeleuchtete Baugrube wurde einem 17-Jährigen in der Nacht zum Samstag in Dörgenhausen zum Verhängnis.

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht zum Freitag auf ein Grundstück und öffneten hier gewaltsam eine verschlossene Scheune.

Um einem liegengebliebenen Pkw kurz vor der Anschlussstelle Salzenforst in Richtung Görlitz zu helfen, hielt ein Lkw-Zug an und verlud den Wagen auf die Ladefläche des Anhängers.

Ein Beispiel der gelebten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zeigte sich in der Nacht zum Freitag in Großschönau.

Die Untersuchungsergebnisse der Wasserproben, die am vergangenen Wochenende im Hoyerswerdaer Schwarzwasser bei Nedaschütz im Zusammenhang mit dem Fischsterben genommen wurden, liegen dem Landratsamt Bautzen vor.

Die Kriminalpolizei befasst sich nun mit dem Fall.

Seit Ende Mai ist er wieder erhältlich: Bischofswerdas beliebter Ferien(s)pass.