Am Dienstagabend kam es gegen 22.45 Uhr auf der Meißner Landstraße zu einem Verkehrsunfall.

Am Montagnachmittag kam es in Ottendorf-Okrilla zu einem Brand.

Die Polizei konnte dank akribischer Tatortarbeit eine Brandserie im Görlitzer Stadtteil Weinhübel aufklären.

Am Montagvormittag kam es gegen 11 Uhr auf der BAB 4, zwischen den Autobahndreieck Nossen und der Anschlussstelle Wilsdruff zu einem Verkehrsunfall.

Am Dienstagmorgen kam es gegen 5 Uhr zu einem Unfall kurz vor dem Ortseingang Saritsch bei Neschwitz.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung und der Medien bei der Suche nach einem 16-Jährigen aus Zittau.

Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4.

Am Sonntagnachmittag hat die Polizeidirektion Görlitz ihren Einsatz im Stadtgebiet von Ostritz beendet. Polizeidirektor Holger Löwe, der Polizeiführer des gesamten Einsatzgeschehens, zog ein erstes positives Fazit: 

Am Sonntagnachmittag kam es gegen 16.45 Uhr auf dem Rathenauplatz zu einem Verkehrsunfall.

Am Samstagabend wurden Polizei und Feuerwehr nach Naußlitz auf den Mühlweg gerufen.

Am Sonntagmorgen ereignete sich in Hoyerswerda ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Fahrer eines VW Touareg war auf der Nieskyer Straße in Richtung Lohsa unterwegs.

Die Polizeidirektion Görlitz zog am Samstag ein positives Zwischenfazit des Einsatzgeschehens in Ostritz. Alle Versammlungen verliefen friedlich. Es blieb im Wesentlichen bei wenigen verbalen Auseinandersetzungen.

In der Nacht zum Smastag kam es gegen 23.15 Uhr auf der Rennplatzstraße zu einem Wohnungsbrand.

Nachdem die Versammlung „Rechts rockt nicht“ am Abend beendet war und auch für das Friedensfest auf dem Marktplatz der Ausschankschluss eingeläutet wurde, ging das Programm des „Schild und Schwert“-Festivals kurz nach Mitternacht regulär in eine Pause. Es blieb ruhig und der Abend verlief ohne größere Störungen. Vereinzelt streiften Besucher aller Veranstaltungen durch die Straßen der Stadt.

Am Freitagabend kam es gegen 21.30 Uhr auf der BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und dem Autobahndreieck Dresden-Nord zu einem schweren Verkehrsunfall.