Bautzen/Wilthen - Stark alkoholisierte Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen

Zwei Autofahrer und zwei Radler in Wilthen und Bautzen waren stark alkoholisiert unterwegs. Eine Frau stürzte mit ihrem Rad.

Gleich zwei Autofahrer standen Sonntagmittag unter Alkoholeinfluss. Zunächst kontrollierte eine Streife des örtlichen Reviers in Wilthen An der Ziegelei einen Toyota. Das Testgerät zeigte für den 55-jährigen Fahrer einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille an. Kurz darauf hielt eine weitere Funkwagenbesatzung einen 42-jährigen Peugeot-Lenker in Bautzen am Wendischen Graben an. Dessen Ergebnis fiel mit umgerechnet 1,86 Promille noch etwas höher aus. In beiden Fällen veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme und stellten die Führerscheine sicher. Eine Weiterfahrt untersagten die Beamten ebenfalls. Die Staatsanwaltschaft befasst sich nun mit den beiden Trunkenheitsfahrten.

Am späten Sonntagnachmittag gingen zwei Trunkenheitsfahrten nicht folgenlos für die Betroffenen aus. Zwei Radfahrerinnen verletzten sich leicht, nachdem sie gestürzt waren. Eine 64-Jährige kam in Kleinwelka an der Friedrich-Gruhl-Straße allein zu Fall und zog sich Verletzungen im Gesicht zu. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille. Kurze Zeit später stürzte eine 47-Jährige in Bautzen auf der Töpferstraße. Die Dame hatte wohl das Lenkrad ihres Rades verrissen. Ein Test brachte möglicherweise den Grund für den Sturz hervor. Umgerechnet 2,64 Promille zeigte ein Gerät an. In beiden Fällen veranlassten die Polizeibeamten eine Blutentnahme. Auch diese Straftaten werden die Staatsanwaltschaft beschäftigen.

 

Tags: Allgemein