Hassenroth/Radeberg - Radeberger Bogenschützen bei der Bundesliga

Mit einer deutlich dezimierten Mannschaft sind die Radeberger Bogenschützen an den ersten beiden Spieltagen der DBSV Bundesliga angetreten.

Nur fünf Schützen konnten die lange Fahrt in den Odenwald südlich von Frankfurt am Main antreten. Dort herrschte zwar eitel Sonnenschein, jedoch auch heftiger Wind auf dem Berg bei Hoechst.
Und damit wurde der Wettkampf zu einer wahren Windlotterie, mit der alle 80 Schützen zu kämpfen hatten, die aus dem ganzen Bundesgebiet angereist waren. Dies führte dazu, dass die Radeberger Bogenschützen am ersten Spieltag nur zwei
Ligapunkte einfahren konnten und am zweiten Spieltag gelangen leider auch nur zwei Unentschieden mit zwei weiteren
Ligapunkten,sodass sie nun auf dem 8. Platz rangieren und sich im Juni deutlich steigern müssen, um nicht abzusteigen.
Möglich wird das insbesondere dann, wenn die beiden Ligaschützen Falk Grünberg und Thomas Finsterbusch die Mannschaft wieder komplettieren. Zusammen mit diesen beiden Schützen treten dann Kerstin Kleineidam, Tobias
Schwarze, Holger Braun und Gunnar Richter gemeinsam mit Mannschaftsleiter Torsten Wehner in Oberbauerschaft bei Minden in Nordrhein-Westfalen zu den Rückspieltagen der DBSV Bundesliga 2018 an.

Tags: Sport