Görlitz - SSV mischt bei „Kleinen Talenten“ mit

Die Nachwuchssportler des Schwimmsportverein Hoyerswerda waren am Samstag bei den „kleinen Talenten“ in Görlitz. Hier mussten sich die jungen Schwimmer beweisen.

Schließlich ist der Wettkampf eine Möglichkeit, um im Rahmen des Kinder Sachsenpokals Pflichtstrecken zu absolvieren. Die sieben angereisten SSVler verließen die Schwimmhalle mit einem breiten Grinsen. Schließlich konnte jeder Athlet eine Erinnerungsmedaille mit nach Hause nehmen. Insgesamt landete die SSV-Delegation 20 Mal auf dem Podest. Zu einer besonderen Höchstform sind Emelie Zinke und Leonie Senf geschwommen. Beide erzielten mit jedem Start einen Podestplatz und bewiesen trotz starker Konkurrenz Biss. Viel Ausdauer bewies Emelie dann bei den 400 Metern Freistil. Auch bei Alina Chmarra und Yakemie Müller gab es große Leistungssprünge. Beide haben sich auf manchen Strecken um mehr als 10 Sekunden verbessert. Die größte Überraschung des Wettkampfes lieferte jedoch Leonie Senf, die zur E-Kader Norm geschwommen ist. Dafür sind jeweils zwei Pflichtzeiten in unterschiedlichen Lagen erforderlich. Über 50m und 100m Brust konnte Leonie diese Zeiten bereits im ersten Halbjahr erreichen. Am Samstag verbesserte sich Leonie über 100m Rücken um über sechs Sekunden. Das ließ vor allem die Trainer staunen, da Rücken nicht zu den Lieblingsstrecken der neunjährigen zählt. Und auch am Sonntag bestätigte Leonie ihre Top-Form. Bei den Offenen Kinder- und Jugendspielen in Dresden erreichte die Schwimmerin eine weitere E-Kader Norm. Den Sprint über 50m Freistil legte sie in 37,51 Sekunden zurück. Damit steht Leonie nun auf Platz 15 im Kinder Sachsenpokal. Lilly Sommer und Jonas Püschel belegen Platz 17 in ihren Altersklassen und Alina Chmarra belegt vorerst den 23. Platz. Sehr gute Ergebnisse, denn die besten 20 dürfen im Finale zeigen, was in ihnen steckt. Die Positionen gilt es nun im Juni bei der Talentiade in Leipzig auszubauen oder zu festigen.

Tags: Sport