Weißwasser - Baggerdiebstahl verhindert - Tatverdächtigen vorläufig festgenommen

Aufmerksame Passanten haben am Montagnachmittag in Weißwasser den Diebstahl eines Kleinbaggers im Wert von rund 20.000 Euro verhindert. Einen 34-jährigen Tatverdächtigen hat die Polizei vorläufig festgenommen.

Die Zeugen beobachteten, wie am helllichten Tag drei Männer mit einem orangefarbenen Transporter samt Anhänger auf einer Baustelle an der August-Bebel-Straße erschienen und sich auffällig für einen Kleinbagger interessierten.

Die Tatverdächtigen machten den Anschein, dass es Bauarbeiter seien, die ihre Maschine abholen wollen - doch ein Bauchgefühl ließ einen Zeugen misstrauisch werden. Er alarmierte die Polizei, als die drei Männer den Bagger vom Typ JCB 8018 nicht starten und somit auch nicht auf den Anhänger bugsieren konnten. Als diese erkannten, dass sie entdeckt worden waren, stiegen sie ohne Beute in den Transporter und fuhren davon.

Mehrere Streifen des örtlichen Reviers suchten im Stadtgebiet nach dem in Polen zugelassenen Gespann. Sie stoppten es auf der Berliner Straße. Am Steuer des Bullis saß ein 34-jähriger Mann. Von seinen Komplizen fehlte jedoch jede Spur.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz vorläufig fest. Er war mit verschiedenen Eigentumsdelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Den genutzten VW T 4 stellten die Polizisten als Tatmittel sicher. Auch den Doppelachsanhänger zogen die Beamten ein, denn nach ihm wurde bereits international gefahndet. Er war in Spanien gestohlen worden. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei bedankt sich für die Hinweise der aufmerksamen Zeugen. Dank ihrer Hilfe war es den Tätern nicht gelungen, den Minibagger zu stehlen.

Tags: Allgemein