Faultier Carlo hängt jetzt im Zoo Hoyerswerda ab

Faultier Carlo hängt ab sofort im Tropenhaus des Hoyerswerdaer Zoos ab. Das junge Zweifingerfaultier ist am Dienstag offiziell in sein neues grünes Reich eingezogen. Das Hoyerswerdaer Zooteam hatte lange auf seine Ankunft gewartet.

Carlo wurde am 10. Juli 2017 im Zoo Krefeld geboren. Seine Mutter ist die Zweifinger-Faultierdame Trixi. In seinem bisherigen Zuhause fraß Carlo am liebsten gekochtes Gemüse. Das bekommt er natürlich auch im Hoyerswerdaer Zoo. Die Tierpfleger werden in den nächsten Tagen schauen, womit sie das Faultier noch verwöhnen können.

In den vergangenen Wochen wurde das Tropenhaus bereits so umgestaltet, dass Carlo hoffentlich immer gut zu sehen ist. Zwischen den Grünpflanzen wurden gemütliche Baumhöhlen angebracht und an dicken Ästen sowie Tauen kann er durch sein neues Revier klettern.  

Faultiere stammen ursprünglich aus den tropischen Wäldern Südamerikas. Sie schlafen viel und bewegen sich sehr langsam. Carlo und seine Artgenossen ernähren sich rein pflanzlich und bevorzugen dabei Blätter sowie ab und zu auch Blüten und Früchte. Etwa einmal pro Woche verlassen Faultiere ihren Platz im Grünen, um am Boden ihr Geschäft zu erledigen.

In den vergangenen Wochen hatte der Zoo Hoyerswerda bereits über soziale Netzwerke auf Carlo aufmerksam gemacht. So konnte mitgerätselt werden, welches Tier eine Symbiose mit einer Algenart eingeht, wessen Haar von unten nach oben wächst oder wer sowohl mit einem Gürteltier als auch mit einem Ameisenbär verwandt ist.
Carlo ist nun das größte freilaufende Tier im Tropenhaus des Zoos. Das Füttern oder gar Anfassen ist dennoch nicht gestattet.

 

Bonus für Tierpaten

Der Zoo Hoyerswerda sucht noch einen Paten für Carlo. Mit einer solchen Patenschaft werden die optimalen Haltungsbedingungen unterstützt. Für echte Freunde gibt es natürlich auch einen Bonus: Der Zoo organisiert für den Paten ein Meet & Greet mit Carlo. Interessenten können sich in der Zooverwaltung Am Haag 20 in Hoyerswerda melden. 

Tags: Allgemein