BAB4 - PKW schleudert durch Baustellenleitplanke - 1 Toter

Am Mittwochabend kam es gegen 21.40 Uhr auf der BAB 4 zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der Fahrer (65) eines SUV Mitsubishi ASX war in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe der Raststätte "Dresdner Tor" verlor er, vermutlich aus gesundheitlichen Gründen, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mitsubishi prallte gegen die Mittelleitplanke und durchbrach die Baustellenleitplanke. Am Ende blieb der Wagen unbeleuchtet auf der Gegenfahrbahn stehen. Ein Streifenwagen, welcher gerade mit Sondersignal auf dem Weg zu diesem Unfall war, konnte in letzter Sekunde dem Mitsubishi noch ausweichen. Der Streifenwagen kollidierte stattdessen mit Warnbaken und war dadurch nicht mehr fahrbereit. Der Mitsubishifahrer wurde unter Reanimationsbedingungen ins Krankenhaus eingeliefert. Hier verstarb er jedoch kurze Zeit später.

Seine Beifahrerin (59) erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Die Besatzung des Streifenwagens blieb unverletzt. Am Mitsubishi entstand Totalschaden. Die durch den Unfall verschobene Baustellenleitplanke lag quer über der Richtungsfahrbahn Dresden. Die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen, sowie eine Verkehrssicherungsfirma zogen die Baustellenabsperrung wieder zurück an ihren Platz. Während der Unfallaufnahme gab es im Stau einen weiteren Unfall zwischen zwei LKW und einem Kleintransporter. Die Autobahn war in Richtung Dresden für ca. 3 Stunden gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Tags: Unfall