Zittau - Alkoholfahrer missachtete polizeiliches Anhaltesignal

Am Dienstag kontrollierte gegen 03:15 Uhr eine Streife des Bundespolizeireviers Zittau einen Opel Corsa mit Kölner Kennzeichen im Zittauer Stadtgebiet. Mittels Leuchtschrift  "STOP Polizei" sollte das aus Polen eingereiste Fahrzeug angehalten werden.

Dies wurde seitens des Fahrers ignoriert. Er fuhr weiter, bog in die Schliebenstraße ab und fuhr weiter in Richtung Südstraße. Die Streife überholte den Flüchtenden und stoppte ihn durch Querstellen des Einsatzfahrzeuges. Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um einen 27-jährigen Deutschen. Beim Aussteigen aus dem Fahrzeug schwankte dieser erheblich und wirkte desorientiert. Er gab an, drei bis vier Bier getrunken zu haben. Einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte er bei den Bundespolizisten und auch der hinzugerufenen Streife des Polizeireviers Zittau ab.

Daraufhin musste er sich einem Blutalkoholtest im Krankenhaus Zittau unterziehen. Die Landespolizei ermittelt nun wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinwirkung.

Tags: Allgemein