BAB4 - Update: Autobahn wieder frei! LKW blockierte nach Unfall die Autobahn

Am frühen Mittwochmorgen ist auf der BAB 4 bei Uhyst ein Lastzug umgekippt. Das mit Paletten beladene Gespann war in Richtung Dresden unterwegs, als der 34-jährige Fahrer gegen 04:40 Uhr die Kontrolle verlor.

Der DAF schaukelte sich auf und kippte schließlich auf die Seite. Dabei stürzten die Zugmaschine auf die Richtungsfahrbahn Dresden und der Anhänger über die Mittelleitplanke auf die Richtungsfahrbahn Görlitz. Der Fernfahrer blieb unverletzt. Möglicherweise war er am Steuer von der Müdigkeit übermannt worden.

Aufgrund des Unfalls ist die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen blockiert. Das Technische Hilfswerk leitet die Reisenden an der Anschlussstelle Uhyst am Taucher ab. Von da führt eine Umleitungsstrecke nördlich der Autobahn zur Anschlussstelle Burkau. Auch auf der Gegenfahrbahn kommt es zu Behinderungen. Hier wird der Verkehr einspurig über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Folge ist in beiden Fahrtrichtungen ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

Die Bergungsmaßnahmen werden voraussichtlich bis in Nachmittagsstunden andauern. Der verunfallte Lkw wird nun entladen und die Zugmaschine vom Anhänger getrennt. Anschließend werden beide Fahrzeuge mit einem Kran aufgerichtet und danach abgeschleppt. Zur Sicherung der Ansprüche der betroffenen Transportfirma ist ein Havariekommissar vor Ort im Einsatz.

Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine genauen Informationen vor. Er wird vermutlich mehrere 10.000 Euro betragen.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion führt die weiteren Ermittlungen gegen den 34-jährigen Unfallverursacher wegen des Vorwurfs, den Verkehr gefährdet zu haben. Zu prüfen bleibt nun, ob er zu müde war, um seinen Lkw sicher führen zu können. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. 

 

UPDATE 17:00 Uhr:

Die Autobahn wurde wieder frei gegeben, es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis der Verkehr wieder normal rollt.  

Tags: Unfall