Hoyerswerda -Seniorin(71) verursacht 18.000 Euro Schaden und verletzt Fußgängerin schwer

Eine 71-jährige Seniorin, die ganz offensichtlich nicht mehr in der Lage war, ein Auto sicher zu führen, hat am Donnerstagvormittag in Hoyerswerda zwei parkende Autos gerammt und eine Fußgängerin umgefahren.

Der Unfall geschah an der Thomas-Müntzer-Straße. Die Rentnerin lenkte einen Volkswagen, bei dem die Scheiben vollkommen beschlagen waren, so dass sie zwei am Rand stehende Autos zu spät erkannte. Die der Wagen der 71-Jährigen rammte die Pkw, es entstand Sachschaden von rund 18.000 Euro.

Viel schlimmer war jedoch, dass ihr Volkswagen auch eine 60-jährige Frau erfasste, die gerade aus ihrem Pkw ausgestiegen war. Die Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen.

Ein Zeuge griff couragiert ein. Der 41-Jährige stoppte den Wagen der Seniorin, die ihre Fahrt fortsetzen wollte. Was geschehen war, hatte sie scheinbar nicht realisiert. Er nahm der Rentnerin den Zündschlüssel ab und leistete der 60-Jährigen Erste Hilfe. Sanitäter brachten die Verletzte zur Versorgung in ein Krankenhaus. Die drei beschädigten Autos nahm ein Abschleppdienst an den Haken.

Der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers hat ein Strafverfahren gegen die Unfallverursacherin wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Körperverletzung eingeleitet. Neben der Staatsanwaltschaft wird auch die Führerscheinstelle informiert um zu prüfen, ob die 71-jährige Frau überhaupt noch Auto fahren sollte.

Tags: Unfall