Bischofswerda - Unfallverursacher hat fast 3 Promille

Am Sonntagabend kam es in Bischofswerda auf der B 98 zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Ein Fahrer wurde leicht verletzt und der Verursacher war mit 2,82 Promille unterwegs.

Ein 34-jähriger Citroen-Lenker befuhr die Dresdener Straße aus Richtung Rammenau kommend in Richtung Putzkau. Kurz vor der Brücke über die B 6 fuhr er plötzlich auf den vorrausfahrenden Citroen eines 60-Jährigen auf. Beim Unfall zog sich dieser leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur Behandlung in eine Klinik. Der entstandene Sachschaden lag bei etwa 3.000 Euro.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Beamten des Bautzener Reviers stellten sie beim Verursacher Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,82 Promille. Die Polizisten ordneten beim 34-Jährigen eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Der Alkoholfahrer muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Unfall verantworten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen.

Tags: Unfall