Ostritz - Rechte Musikveranstaltung beendet

In der Nacht zu Sonntag fand in Ostritz an der Bahnhofstraße auf dem Gelände des ehemaligen Hotels „Neißeblick“ eine Musikveranstaltung statt.

Rund 120 Fahrzeuge reisten am Samstagabend an. Zwei Bands der rechten Szene spielten vor mehreren hundert Teilnehmern.

Die Polizeidirektion Görlitz war mit Beamten des Polizeireviers Zittau-Oberland und des Einsatzzuges vor Ort. Gegen 23:20 Uhr vernahmen die Polizisten aus der Veranstaltungshalle „Sieg-Heil-Rufe“. Parallel meldeten sich mehrere Anwohner über Notruf bei der Polizei und beschwerten sich über die Lautstärke die vom Veranstaltungsgelände zu hören war. Mehrere Zeugen hatten zudem ebenfalls „Sieg-Heil-Rufe“ aus dem Objekt wahrgenommen.

Weitere Einsatzkräfte der Polizeidirektion Görlitz und der Bereitschaftspolizei Sachsen wurden herangezogen. Aufgrund des Straftatverdachts wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen beendete die Polizei um 01:10 Uhr das rechte Rockkonzert. Alle Beteiligten verließen das Gelände. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tags: Allgemein