Quoos - Fataler Überholvorgang? Zwei Eingeklemmte nach Unfall

Montagabend kam es auf der B96 zu einem schweren Unfall, bei dem zwei Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurden.

Was für eine Wucht muss es gewesen sein, mit der ein Opel am Montagabend gegen 20:45 Uhr auf der B96 auf Höhe Quoos erst gegen ein Verkehrsschild prallte und anschließend in eine Abfluss-Vertiefung krachte und sich überschlug. 

Als die ersten Rettungskräfte am Unfallort ankommen, finden sie ein völlig demoliertes Fahrzeug vor. Schnell ist klar: Die Insassen müssen befreit werden und sind schwer verletzt! Mit schwerem Gerät kämpfen die Kameraden gegen das völlig verzogene Blech des Opels, ehe sie die beiden Insassen befreien können. Zwei Notärzte behandeln die Patienten noch minutenlang auf der Straße und mehr als 15 Minuten im Rettungswagen am Unfallort, bevor diese in ein Klinikum gebracht werden können.

Was war geschehen? Nach ersten Informationen eines Feuerwehrmannes war dem Unfall ein Überholvorgang vorausgegangen. In der Rechtskurve, in der die Geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt und das Überholen verboten ist, soll danach ein Fahrzeug im Gegenverkehr aufgetaucht sein. Der Fahrer des Opel steuerte nach rechts und kam von der Straße ab. Dort fällte er ein massives Verkehrsschild, bevor er in ein mehr als einen Meter tiefes Loch fuhr, in dem sich ein Abfluss befand. Durch die wahrscheinlich sehr hohe Geschwindigkeit wurde das Auto auf die Straße zurück katapultiert, wo es schließlich völlig demoliert zum Stehen kam.

Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Die B96 war für mehr als eine Stunde voll gesperrt. 

Tags: Unfall