Görlitz - Ein Mann, eine Frau, drei Haftbefehle

Ein Mann und eine Frau sind gestern von der Bundespolizei festgenommen worden.

Immer wieder kommt es dabei vor, dass gegen Verurteilte gleich zwei Haftbefehle zu vollstrecken sind, so auch am gestrigen Montagabend. Gegen 23.30 Uhr war es ein 22-Jähriger aus Polen, dem die Beamten am Autobahnrastplatz Wiesaer Forst Handfesseln anlegten.

Er hatte noch eine Rechnung gegenüber dem Amtsgericht Erlangen und eine gegenüber einem Amtsgericht des Gerichtsbezirks Köln offen.

Beide Gerichte hatten Geldstrafen wegen Diebstahls erlassen - insgesamt waren so 1.650,00 Euro zustande gekommen. Weil er den Betrag nicht zahlen konnte, sitzt der Delinquent nun ersatzweise hinter Gitter.

Bereits am Montagmorgen war eine polnische Frau in die Justizvollzugsanstalt gebracht worden. Auch ihr fehlten die finanziellen Mittel, um eine Geldstrafe i. H. v. 600,00 Euro zu begleichen. Zu der Strafe hatte sie das Amtsgericht Lichtenfels wegen Bedrohung verurteilt. Die Kontrolle der 24-Jährigen erfolgte kurz vor 05.00 Uhr auf dem Autobahnrastplatz An der Neiße.

Tags: Allgemein