Dresden - PKW schleuderte in Straßenbahnhaltestelle - Metallrohr bohrt sich durchs Auto

Am Samstagmorgen kam es gegen 9.30 Uhr auf der Stübelallee zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Renault Megane wollte vom Comeniusplatz nach links auf die Stübelallee abbiegen.

Vermutlich wegen eines Fahrfehlers trieb es den Wagen aus der Kurve. Der Renault geriet auf den Fußweg und schleuderte anschließend in die Straßenbahnhaltestelle „Comeniusplatz“. Das Auto zerstörte das Haltestellengeländer. Der Renaultfahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Mann hatte großes Glück. Ein Metallrohr des Geländers bohrte sich durch den Motorraum bis ins Fahrzeuginnere und verfehlte den Renaultfahrer nur knapp. Die Stübelallee war zeitweise gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Am Renault entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Tags: Unfall