Gaming-Industrie gewinnt rapide an Bedeutung

Bereits mit der Entwicklung des E-Sports wurde in den vergangenen Jahren auf die Chancen der Gaming-Industrie aufmerksam gemacht. Inzwischen entwickelte sich der Hype weiter zu einer kulturellen Bewegung, die eine große wirtschaftliche Einflusssphäre mit sich bringt. Neue Berechnungen zeigen auf, wie stark die Einflüsse der dort agierenden Unternehmen tatsächlich sind.

Globale Entwicklungen in Echtzeit

Natürlich ist der große Einfluss des asiatischen Marktes inzwischen bekannt. Die große Zahl an die Spielern, die sich dort für die Welt des Gamings begeistert, treibt auch die Umsätze der führenden Unternehmen stark in die Höhe. Pro Sekunde sind die Anbieter weltweit dazu in der Lage, einen Umsatz von rund 36.000 Euro zu erwirtschaften. Dies zeigt eine animierte Infografik von only4gamers.de [Bitte erwerben Sie eine Lizenz bei p, welche darüber hinaus viele Details und Hintergründe präsentiert.

Diese hohe Summe geht nicht nur auf die Spiele selbst zurück, die letztlich Ziel der Interessen sind. Darüber hinaus spielen die Verkäufe der Konsolen eine wichtige Rolle. Dort teilen sich große Unternehmen wie Sony oder Microsoft die florierenden Umsätze. Zu einem regelrechten Ansturm auf neue Offerten kommt es im Falle einer neuen Veröffentlichung. Schließlich wird die Innovation immer wieder zum Kerngeschäft der Unternehmen gemacht.

 

Gamer als Antriebskraft

Natürlich ist eine so starke Innovation innerhalb der Branche nur aufgrund der vielen Gamer möglich. Pro Sekunde können sechs Personen mehr zu dieser weltweit vertretenen Gruppe gezählt werden. Sie alle teilen das besondere Faible für die Welt der digitalen Spiele und sind gerne dazu bereit, ihre eigenen Fähigkeiten auch im Wettkampf unter Beweis zu stellen.

Doch für welche Inhalte interessieren sich die Gamer besonders? Aktuelle Zahlen belegen die rasante Echtzeit-Entwicklung, welche die Umsätze einzelner Hersteller präsentiert. Nach wie vor kann das Spiel League of Legends hier den ersten Platz einnehmen. Pro Sekunde werden dort rund 68 Euro umgesetzt. Einen starken Kontrahenten gibt es bereits seit einiger Zeit. Fortnite ist es gelungen, eine sehr große mediale Präsenz zu erreichen, die sich auch in den Umsätzen des Spiels widerspiegelt. Pro Sekunde werden mit dem Spiel immerhin 49 Euro umgesetzt.

 

Die umkämpfte Gaming-Industrie

Wie in klassischen Branchen, in denen bereits seit Jahrzehnten um die Gunst am Markt gerungen wird, lässt sich ein solcher Wettkampf auch in der Welt des Gamings feststellen. Einigen Ländern ist es durch ihre kreativen Ansätze und besonderen Innovationen gelungen, hier eine besonders wichtige Stellung einzunehmen. So kletterten etwa die Umsätze in China in den vergangenen Jahre in ungeahnte Höhen. Auf dem zweiten Platz stehen die Unternehmen der USA, de ebenfalls auf sehr stabile Strukturen zurückgreifen können, die ihnen Gewinne bescheren.

Die Länder Europas finden sich deutlich außerhalb der Top 3 wieder. Zwar verfügen Großbritannien, Deutschland und Frankreich ebenfalls über innovative Entwickler. Doch den dort agierenden Firmen gelingt es deutlich seltener, einen weltweiten Hit zu landen und damit für besonders hohe Umsätze zu sorgen.

Durch die Einteilung in Abschnitte weniger Sekunden wird deutlich, welche wirtschaftliche Macht inzwischen hinter den digitalen Spielen steckt. Auch die Tatsache, dass erfolgreiche Profis im E-Sport mit deutlich höheren Preisgeldern rechnen können, als etwa in vielen Gebieten der Leichtathletik, bringt diese Thematik noch einmal klar zum Ausdruck. Experten gehen davon aus, dass dieser Trend, der auch in der Region zu beobachten ist, weiter anhält.

 

Tags: Allgemein