Löbau - Tragischer Unfall fordert zwei Menschenleben

Zu einem schrecklichen Unfall kam es in der Nacht zu Freitag in Löbau. Gegen 22:30 Uhr befuhr eine junge Frau mit einem voll besetzten Mietwagen Audi A1 die Görlitzer Straße.

Vermutlich mit sehr hoher Geschwindigkeit kam sie innerorts in einer Linkskurve nach einer Brücke rechts von der Straße ab. Mit voller Wucht prallte sie in den Zaun eines angrenzenden Industriegebietes. Ein dort befindliches massives Tor riss die Beifahrerseite des Fahrzeugs komplett auf. Anschließend schleuderte der Wagen über die gesamte Straße, wo er schließlich zum Stehen kam.
Das Trümmerfeld, was sich den hinzueilenden Rettungskräften bot, war enorm. Ein Vorderrad war herausgerissen, eine Tür lag meterweit entfernt und völlig zerstört auf der Straße. Die Beifahrerseite lies sofort erahnen, welch schlimmer Unfall geschehen sein musste.
Die junge Fahrerin konnte das Fahrzeug mit leichten Verletzungen verlassen und wurde in ein Klinikum eingeliefert. Ein männlicher Insasse, der hinter der Fahrerin saß, wurde mehr als eine Stunde vor Ort medizinisch versorgt und mit schwersten Verletzungen ebenfalls in ein Klinikum gebracht. Die beiden männlichen Insassen der Beifahrerseite erlitten so schwere Verletzungen, dass sie noch vor Ort reanimiert werden mussten. Die Rettungskräfte verloren trotz umfangreicher Maßnahmen den Kampf und konnten nichts mehr für die Verunglückten tun. Beide verstarben noch am Unfallort und mussten einem Bestattungsunternehmen übergeben werden.
Besonders tragisch: Angehörige der Verunglückten kamen noch während der Rettungsmaßnahmen an die Unfallstelle. Sie mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.
Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat gemeinsam mit einem Sachverständigen die Unfallaufnahme übernommen. Die Ermittlungen zur Ursache laufen. Die Görlitzer Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Tags: Unfall