Zittau - Steuerhinterziehung vereitelt

Die Bundes- und Landespolizisten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz konnten am 27. Dezember 2018 in Zittau etwa 500 Gramm unversteuerten Tabak sicherstellen.

Die Kontrolle des Fahrzeugs erfolgte auf der Schliebenstraße. Der Fahrer des Renaults unternahm zuvor auf der Chopinstraße einen Einreiseversuch und brach diesen beim Erkennen einer Polizeistreife ab und wendete sein Fahrzeug. Dies half ihm nichts. Schließlich wurde er doch von den Beamten "aufgespürt". Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnte nichts Verdächtiges festgestellt werden. Als die Polizisten jedoch die Durchsuchung des Fahrers ankündigten, rückte der 49-Jährige eine Tüte mit etwa 500 Gramm Tabak heraus, die er in seiner Jacke versteckt hatte. Schnell stand fest, dabei handelte es sich um unversteuerten Tabak.

Dieser wurde sichergestellt und dem Zittauer der Tatvorwurf der Steuerhinterziehung eröffnet. Die weiteren Ermittlungen werden zuständigkeitshalber durch den Zoll geführt.

Tags: Allgemein