Dresden - Senior um über 6.000 Euro betrogen

Ende vergangenen Jahres erhielt ein 90-Jähriger aus Dresden-Loschwitz einen Anruf von einem vermeintlichen Polizeibeamten.

Der Mann behauptete, dass gegen den Senior ein Haftbefehl vorläge und er diesen gegen eine Zahlung von 12.500 Euro abwenden könne. Letztlich einigte man sich auf einen Betrag von knapp über 6.000 Euro. Das Geld schickte der 90-Jährige an ein Postfach und betrachtete die Sache damit als erledigt.

Am 2. Januar erhielt der Senior erneut einen Anruf von einem vermeintlichen Polizeibeamten. Diesmal forderte der Mann am anderen Ende der Leitung 79.000 Euro, da noch weitere Kosten entstanden wären. Mit der neuerlichen Forderung konfrontiert, meldete sich der 90-Jährige bei der Dresdner Polizei. Die Beamten klärten den Mann über die Betrugsmasche auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Tags: Allgemein