Dresden - Brand in italienischem Feinkostgeschäft

Am Samstag kam es gegen 15.50 Uhr auf der Leipziger Straße zu einem Brand. In einem italienischen Spezialitätengeschäft war ein Brand ausgebrochen.

Als die Berufsfeuerwehr (Wachen Übigau, Albertstadt, Löbtau und Altstadt) eintraf, hatte sich der Racuh über Versorgungsschächte im gesamten Wohnhaus ausgebreitet. Die Bewohner wurden durch die Feuerwehr ins Freie gebracht. Nach ersten Erkenntnissen brannte im kürzlich eröffneten Feinkostgeschäft ein großer Tiefkühlschrank oder es in dessen Nähe. Die Kameraden konnten das Feuer zügig löschen. Dennoch mußte das verqualmte Gebäude intensiv belüftet werden. Ein Bewohner wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. 23 Bewohner wurden durch das Kriseninterventionsteam (KIT) in einem Bus der Verkehrsbetriebe betreut. Erst nach über zwei Stunden konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr war mit einem sehr großen Aufgebot und zahlreichen Rettungswagen vor Ort. Man ging zunächst von einer hohen Anzahl verletzter Personen aus. Glücklicherweise bestätigte sich dies nicht. Das Feinkostgeschäft ist völlig verrußt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Tags: Brand