Dresden/BAB4 - Sattelzüge kollidierten auf der Autobahn - Ein Schwerverletzter

Am Montagmorgen kam es gegen 9.50 Uhr auf der BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Dresden-Neustadt und der Anschlussstelle Dresden-Altstadt zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer (63) eines slowakischen Tanklastzuges Iveco war in Richtung Chemnitz unterwegs. Kurz vor der AS Dresden-Altstadt übersah er vermutlich einen am Stauende bremsenden Sattelzug MAN. Der Iveco prallte mit großer Wucht auf den mit Stahlteilen beladenen LKW.

Der 63jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 59jährige MAN-Fahrer blieb unverletzt. Durch den Aufprall wurden Kraftstoffleitungen des Iveco zerstört. Eine große Menge lief auf die Fahrbahn und mußte durch die Feuerwehr aufegenommen werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dennoch bildete sich ein über

10 Kilometer langer Stau in Richtung Chemnitz. Im Einsatz waren die Wachen Löbtau und Albertstadt der Berufsfeuerwehr. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden an.

Tags: Unfall