Hoyerswerda - Drogentransport gestoppt

In der Nacht zu Dienstag ist der Polizei bei Hoyerswerda ein Drogentransport ins Netz gegangen. Bei einer Routinekontrolle kamen 106 Extasy-Tabletten zum Vorschein.

Eine Streife des örtlichen Reviers stoppte auf der Staatsstraße 234 bei Seidewinkel einen VW Golf. Das Auto war den Beamten aufgrund seines ortsfremden Kennzeichens aufgefallen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen in Hamburg zugelassenen Mietwagen.

In dem Fahrzeug saßen vier Männer deutscher, tunesischer und marokkanischer Nationalität im Alter von 24, 35, 39 und 41 Jahren. Der Lenker des Autos (m/41) war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss.

Die Polizisten gingen der Sache auf den Grund und durchsuchten den Mietwagen. Dabei kam ein Tütchen mit mehreren rechteckigen Tabletten zum Vorschein. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich dabei um die Droge Extasy.

Die Polizisten stellten die Identität aller Personen fest sowie die Betäubungsmittel sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Dem 41-jährigen Fahrer untersagten sie die Weiterreise, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Die Staatsanwaltschaft wird sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen mit dem Fall befassen.

Tags: Allgemein