Hirschfelde - Auto landet nach Unfall auf dem Dach

Um 23 Uhr wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall auf der B99 am Ortsausgang Hirschfelde Richtung Ostritz gerufen.

Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte einen umgekippten PKW mitten auf der Fahrbahn. Darin befand sich noch eine verletzte Person, die noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und in ein Klinikum gebracht wurde. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Fahrer des Autos die Bundesstraße in Richtung Hirschfelde mit unangepasster Geschwindigkeit die Rechtskurve. Er lenkte so weit nach rechts, dass er gegen eine Mauer fuhr und letztendlich auf dem Dach landete. Anwohner riefen sofort den Rettungsdienst und unternahmen erste Hilfeleistungen. Im Einsatz war die Feuerwehr Hirschfelde, der Rettungsdienst und die Polizei Zittau-Oberland. Die Bundesstraße war für die Einsatzmaßnahmen zunächst voll und dann halbseitig gesperrt.

Bereits Ende 2018 kam es an der Kurve zu einem Verkehrsunfall. Dabei konnte ein polnischer Autofahrer die Kurve in Richtung Hirschfelde nicht rechtzeitig nehmen und kam rückwärts von der Fahrbahn ab. Die Kurve ist vor allem in den Wintermonaten sehr tückisch.

Tags: Unfall