Dresden - Sattelzug geht auf Autobahn in Flammen auf

Es bildete sich durch die Sperrungen ein langer Stau.

Am 11.01.2019 kam es gegen 16 Uhr auf der BAB 4 zwischen der AS Dresden-Altstadt und dem AD Dresden-West zu einem LKW-Brand. Ein mit Betonteilen beladener Sattelzug war kurz vor dem Autobahndreieck während der Fahrt in Brand geraten. Als die Feuerwehr eintraf, stand der LKW lichterloh in Flammen. Der Trucker konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen.
Mit mehreren Strahlrohren mit Wasser und Schaum konnten die Berufsfeuerwehr (Wachen Übigau und Albertstadt) und die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz das Feuer löschen. Der Sattelzug brannte vollständig aus. Durch den Brand wurde die Schallschutzwand einer Brücke beschädigt. Die Autobahn war über zwei Stunden in Richtung Chemnitz gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht an. Es kam deshalb weiterhin zu Behinderungen in Richtung Chemnitz. Die Unterführung, die Straße "Zum Schwarm" mußte gesperrt werden. Teile der beschädigten Schallschutzwand aus Plexiglas drohten auf die Straße zu stürzen.
Es bildete sich ein über 10 Kilometer langer Stau.
 

Tags: Brand