Die Lebensquelle unserer Vorfahren

Seitdem die alten Ägypter die Ufer des Nils für sich als fruchtbares Land eroberten, gedeihen an seinen grünen Ufern nebst hohen Palmen auch prächtige Städte.

Über 5000 Jahre hat es gedauert, bis die wüste Brachlandschaft, die später das Niltal bilden sollte, zum Lebensquell der ägyptischen Hochkultur geworden ist – ein Lebensquell, welches bis heute viele in seinen Bann gezogen hat.

Ein Grund, der die lebendige Kultur am Nil 3000 v. Chr. erst möglich machte, war das Verständnis, dass die Ägypter über die Bewässerung ihrer Felder und Plantagen erwarben. Schwankungen des Nilwasserstandes waren eine große Herausforderung für die ägyptischen Architekten und Bauherren, die sie jedoch meisterhaft mittels Bewässerungsanlagen zu überwinden in der Lage waren.

In der heutigen Zeit ist der Nil, gerade im wundervollen Ägypten, zu einem beliebten Ziel für Touristen geworden. Nicht nur die großen weltbekannten Städte von Alexandria über Kairo und Luxor an den Ufern des längsten Flusses der Erde sind heiß begehrt: Gerade in den letzten Jahren erfreuen sich Kreuzfahrten immer größerer Beliebtheit.

Stellen Sie sich vor: eine Woche vom Wasser getrieben, in einem beinahe schwerelos den Fluss entlanggleitenden Hotel, entlang der mystischen Ufer. Warme Sonnenstrahlen Ihr Gesicht benetzend, zwischen großen Städten, die Sie frei sind zu erkunden, und vielen kleinen ägyptischen Perlen. Eine scheinbar so greifbare Vorstellung über exotische orientalische Kulturen. Nilkreuzfahrten können allein in den Räumen der Vorstellung etwas ganz Besonderes an sich haben. Doch warum nur Fantastereien?

Bevor Sie Ihren nächsten Urlaub planen, ziehen Sie doch die Möglichkeit einer Kreuzfahrt auf dem Nil in Betracht. Wer könnte es Ihnen verdenken?


Photo by Flying Carpet on Unsplash
Tags: Ratgeber