Wartha - PKW prallt frontal gegen Baum: Ersthelfer können Fahrer nur noch tot bergen

Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen übernommen. Noch ist völlig unklar, weshalb der VW gegen den Baum prallte. Die B96 musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Freitagabend auf der B96 bei Wartha. Ein VW Amorok war hier aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort prallte er nahezu ungebremst frontal gegen einen Baum. Die Airbags öffneten sich, der Stamm bohrte sich zentimeterweit in die Motorhaube des Geländewagens.
Ersthelfer sehen den Crash, eilen sofort zur Hilfe: Das Fahrzeug qualmt bereits und ein Brand droht. Glücklicherweise gelingt es den Helfern, den 40-jährigen Fahrer aus dem Fahrzeug zu befreien. Tragischerweise helfen jedoch auch Reanimationsversuche der hinzugerufenen Rettungskräfte nicht weiter. Der Fahrer verstirbt noch an der Unfallstelle.
Mit gesenkten Köpfen sitzen die Kameraden der Feuerwehr auf der Leitplanke – viele kennen den Verunglückten. Eigentlich hatten sie sich kurz zuvor aus einem erfreulichen Grund getroffen: In Bautzen wurde zur gleichen Zeit ein neues Feuerwehrfahrzeug übergeben.

Tags: Unfall