Droben - Müllauto abgebrannt

Der 52-jährige Fahrer eines Entsorgungsfahrzeugs bemerkte nach der Entleerung in der Sortieranlage Droben eine Rauchentwicklung im Führerhaus.

Zunächst kontrollierte er den Motorraum des LKW, ohne etwas festzustellen. Beim Öffnen eines Sicherungskastens schlugen ihm Flammen entgegen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren aus Milkel, Großdubrau, Radibor, Luppa und Cölln brannte das Führerhaus des Sonderfahrzeugs völlig aus. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Giftige Stoffe wurden bei dem Brand nicht freigesetzt. Am LKW entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro.

Tags: Brand