Großweitzschen - LKW-Gespann kippte auf der Autobahn um

Am Dienstagabend kam es gegen 19.30 Uh rauf der BAB 14, zwischen der Anschlussstelle Döbeln-Nord und Leisnig zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines LKW-Gespanns war in Richtung Leipzig unterwegs.

In Höhe der Ortslage Zaschwitz verlor die Kontrolle über seinen Scania-LKW und geriet ins Schleudern. Der Laster prallte gegen die Mittelleitplanke und kippte samt Anhänger um. Der Trucker wurde verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Zunächst war die Autobahn in Richtung Leipzig gesperrt. Später ließ die Polizei den Verkehr über die Standspur abfließen. Anschließend wurde die Autobahn ab Döbeln-Nord in Richtung Leipzig bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Sowohl der LKW, als auch der Anhänger mußten mit einem Kran aufgerichtet werden. Da eine große Menge Betriebsstoffe ausliefen, mußte auch die Fahrbahn gereinigt werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Tags: Unfall