Dresden - Unwetter sorgt für Feuerwehreinsätze

Auch im Bereich Dresden sorgte Eberhard für wetterbedingte Feuerwehreinsätze.

Auf der Pirnaer Landstraße entwurzelte der Wind eine große Fichte. Sie drohte auf ein Wohnhaus oder die Straße zu stürzen. Die Berufsfeuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen, u. a. dem Rüstwagen Kran und einer Drehleiter an.

Die Feuerwehrleute sägten zunächst viele Äste aus dem Baum, um dem Wind die Angriffsfläche zu nehmen. Anschließend sicherte der Kran die Fichte.

Der Stamm wurde mit der Kettensäge zersägt und die Fichte hing am Kranhaken. Die Kameraden zersägten den Stamm von unten nach oben. Am Ende konnte das kurze Reststück der Fichte im Grundstück abgelegt werden. Während des fünfstündigen Einsatzes war die Pirnaer Landstraße in Sporbitz gesperrt. Gegen 4.30 Uhr wurde die Straße wieder freigegeben.

 

In Freital-Wurgwitz war eine Fichte auf der Zöllmener Straße umgekippt und in eine Telefonleitung gefallen. Glücklicherweise blieb die Telefonleitung augenscheinlich unbeschädigt.  Die Feuerwehr arbeitete den Baum mit der Kettensäge auf und befreite das Telefonkabel von seiner Last.

 

Am Zschoner Berg war am Montag ein kleiner Baum in eine Telefonleitung gefallen. Die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) zersägte den Baum von der Drehleiter aus und räumte das Holz zur Seite. Die Straße Am Zschoner Berg war für ungefähr 15 Minuten gesperrt.