Hoyerswerda - Ladendiebe innerhalb 24 Stunden verurteilt

Einen Ladendiebstahl vereitelte die Polizei in Hoyerswerda am Dienstagnachmittag mit Hilfe eines Zeugen. Zwei Männer im Alter von 40 und 59 Jahren sowie eine 41-jährige Frau begaben sich in einen Einkaufsmarkt an der Straße E und stahlen Waren im Wert von rund 400 Euro.

Dabei wurden sie jedoch erwischt und bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten. Im Fahrzeug der drei Langfinger fanden die Polizisten dann weiteres mutmaßliches Diebesgut, dessen Wert sich auf circa 850 Euro belief. Außerdem trug einer der Täter ein Cuttermesser bei sich, wodurch sich der Straftatbestand auf Diebstahl mit Waffen „erhöhte“.

Nun klickten die Handschellen. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Görlitz erfolgte am Mittwochnachmittag die Gerichtsvorführung der drei Beschuldigten. Die Strafe für das Diebestrio folgte auf dem Fuße. Im beschleunigten Verfahren verurteilte der zuständige Richter die tschechischen Staatsbürger zu Haftstrafen von jeweils sechs Monaten, welche zur Bewährung ausgesetzt wurden. Die Verurteilten wirkten sichtlich überrascht darüber, dass sie ertappt und direkt verurteilt wurden.

Eine Verurteilung im beschleunigten Verfahren soll dazu dienen, bei bestimmten Straftaten eine spürbare Einwirkung auf Straftäter zu erzielen und eine präventiv wirkende, zügige Strafverfolgung - nicht zuletzt unter dem Gesichtspunkt des Opferschutzes - sicherzustellen.

Tags: Prozess