BAB4 - Sekundenschlaf führt zum Unfall

Am Samstagabend befuhr ein 39-Jähriger mit seinem Pkw Renault die BAB 4 aus Görlitz kommend in Richtung Dresden.

Ca. zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Weißenberg nickte der Fahrer in einem Baustellenbereich ein und fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw Citroen einer 58-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge in die Leitplanken geschleudert. Das Trümmerfeld erstreckte sich über eine Länge von ca. 300 Meter in beide Fahrtrichtungen. Durch die umherfliegenden Fahrzeugteile wurde der Pkw Volvo eines 71-Jährigen beschädigt, welcher die BAB 4 in der Gegenrichtung befuhr. Die Citroen-Fahrerin und ihre beiden Insassen, eine 36-jährige Frau und ein 58-jähriger Mann, verletzten sich leicht. Beide am Zusammenstoß beteiligte Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Fahrverkehr war für etwa zwei Stunden an der Unfallstelle eingeschränkt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Durch den Verkehrsunfalldienst wird nun gegen den Renault-Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Tags: Unfall