Die 10 häufigsten Fehler beim Saunieren und wie man sie vermeiden kann

Ob nach einem anstrengenden Arbeitstag oder als beruhigender Ausklang eines langen Wandertages – in der Sauna können Sie so richtig entspannen und sich erholen. Saunieren belebt den Geist und die Sinne und unterstützt die Muskulatur beim Regenerieren.

Ein Saunagang wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. In körperlicher Hinsicht ebenso wie in psychischer. Durch das Schwitzen werden Abfallstoffe ausgeschwemmt und der Körper wird sozusagen innerlich gereinigt. Die heiße Luft in der Sauna beeinflusst auch die Durchblutung der Schleimhäute positiv, wovon wiederum die Atemwege profitieren. Nach einem Saunagang atmen Sie leichter durch. Durch regelmäßiges Saunieren wird das Immunsystem gestärkt. Das heißt, Sie sind zum Beispiel weniger anfällig für Erkältungen.

 

Was Sie beim Saunieren beachten und vermeiden sollten

Wenngleich ein Saunagang durchaus vorteilhaft für die körperliche und geistige Gesundheit ist, können dabei auch Fehler begangen werden, die sich eher negativ auswirken.

 

  1. Vermeiden Sie es, mit leerem Magen oder direkt nach einer Mahlzeit in die Sauna zu gehen.
  2. Ein Fehler beim Saunieren ist es, auf die Dusche zu verzichten. Duschen vor dem Saunagang hat nicht nur hygienische Gründe. Auf der Haut befindet sich ein Fettfilm, der abgewaschen werden muss, damit die Poren frei sind und der Schweiß austreten kann.
  3. Vermeiden Sie das direkte Sitzen auf der Saunabank. Verwenden Sie dazu ein Handtuch als Unterlage
  4. Wenn Sie erst mit dem regelmäßigen Saunieren beginnen, sollten Sie es meiden, sich gleich auf die obersten Plätze zu setzen – sitzen Sie zunächst auf den unteren Bänken, da die Hitze aufsteigt.
  5. Ein Saunabad sollte zwischen 8 und 12 Minuten dauern. Vermeiden Sie es, länger in der Sauna zu bleiben und verlassen Sie die Saunakabine, wenn Sie sich nicht wohlfühlen.
  6. Während des Aufgusses sollten Sie die Sauna nicht verlassen.
  7. Schwitzen allein ist nicht alles. Um die positiven Effekte des Saunierens so richtig zu genießen, gehört eine kalte Dusche nach dem Saunagang unbedingt dazu.
  8. Halten Sie sich an die Empfehlung, nicht mehr als drei Saunagänge täglich. Zwischen den Saunagängen sollten Sie eine Pause einlegen.
  9. Durch das Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit. Daher ist es wichtig, dass Sie ausreichend trinken. Allerdings sollten Sie während der Saunagänge darauf verzichten und erst nach dem letzten Saunagang Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Am besten geeignet sind magnesiumreiche Mineralwasser.
  10. Verzichten Sie nach dem Saunieren nicht auf einen kleinen Spaziergang. Im Anschluss an die Sauna tut Bewegung an der frischen Luft gut.

Jeder Körper reagiert anders auf die Hitze in der Sauna. Wenn Sie die Saunaregeln berücksichtigen und auf Ihren Körper hören, wird das Saunieren zur Wohltat.

 

Sauna in den eigenen 4 Wänden – für eingefleischte Saunafans ein durchaus bezahlbarer Traum

Wer regelmäßig in die Sauna geht, träumt wahrscheinlich davon, in den eigenen vier Wänden eine Heimsauna zu besitzen. Heutzutage ist die eigene Sauna ein bezahlbarer Traum, den sich viele Saunafans bereits erfüllt haben. Realisieren auch Sie diesen Wunsch, indem Sie eine Sauna kaufen bei Megasauna und Ihr Heim in eine Wellnessoase umbauen. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig, dass Sie Unmengen an Platz haben. Heimsaunen gibt es in den verschiedensten Größen, von der kleinen Saunakabine, die sich selbst ins kleinste Badezimmer integrieren lässt, bis hin zum geräumigen Saunahaus für den Garten. Das Angebot ist vielfältig und im Handumdrehen genießen Sie das Saunieren in privater Atmosphäre mit Ihrer Familie.

 

Fazit

Ein Saunabesuch hat zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit. Regelmäßiges Saunieren ist gesundheitsfördernd und tut dem Körper und dem Geist gut. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich an die Saunaregeln halten, um Fehler zu vermeiden. Vergessen Sie nicht auf die Dusche vor und nach dem Saunagang und denken Sie an hygienische Maßnahmen. Übertreiben Sie es nicht und verweilen Sie nicht länger als 8–12 Minuten in der Sauna. Denken Sie daran, dass Ihr Körper durch das Schwitzen Flüssigkeit verliert. Trinken Sie daher ausreichend, aber erst nach dem letzten Saunagang.

Tags: Allgemein