Görlitz - Versuchter Raub im Casino - Täter stellt sich der Polizei

Ein zunächst unbekannter Täter betrat am Mittwochmorgen das Casino am Otto-Buchwitz-Platz in Görlitz. Die 40-jährige Mitarbeiterin bemerkte den vermeintlichen Kunden auf der Überwachungskamera und kam aus einem Hinterraum nach vorn.

Der junge Mann griff nun in seine Jacke und zog ein rotes Cutter-Messer mit einer herausstehenden Klinge von etwa 5 Zentimetern hervor. Er trat an die Theke und hielt der Frau das Messer entgegen. Anschließend forderte der Räuber die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse.

Die Geschädigte wich zurück, drückte dabei die Notruftaste und alarmierte so die Polizei. In der Folge öffnete der Täter die Kasse. Zu einer Geldentnahme kam es jedoch nicht, denn er ergriff die Flucht und verließ das Casino. Verletzt wurde niemand.

Streifen des örtlichen Reviers fahndeten im Nahbereich, konnten jedoch den Täter nicht mehr feststellen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Spezialisten sicherten Spuren und die Kamerabilder vom Beschuldigten.

Am Nachmittag stellte sich ein 19-jähriger Syrer im Polizeirevier Görlitz und gab an, der Täter aus dem Casino zu sein. Aufgrund von Zeugen und Bildern konnte der Mann identifiziert werden. Die Kriminalpolizei nahm sich seiner an. Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird sich mit dem Fall befassen.

Tags: Allgemein