Görlitz - Blumendieb schlug Zeuge nieder - Täter gestellt

Am Samstagabend wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein unbekannter Mann Blumen vom Wilhelmsplatz in Görlitz entwendete und einen Zeugen niedergeschlagen hatte.

Streifen des örtlichen Reviers eilten zum Einsatzort. Die Beamten stellten den Tatverdächten nach Zeugenhinweisen an der Konsulstraße/Emmerichstraße noch mit den Blumen im Arm. Die Polizisten nahmen den jungen Mann vorläufig fest.

Der 27-jährige polnische Bürger hatte zuvor die Umzäunung auf dem Wilhelmsplatz geöffnet und etwa 30 Blumen im Wert von zirka 50 Euro aus einem Beet heraus gerissen. Ein Zeuge bemerkte die Tat und sprach den Dieb direkt auf dem Platz an.

Der Blumendieb ging daraufhin auf den Zeugen zu, schubste und schlug diesen mehrfach, worauf der 46-Jährige zu Boden fiel. Auch das Mobiltelefon, mit dem der Görlitzer Aufnahmen des Täters gemacht hatte, schlug der Angreifer ihm aus der Hand. Der Dieb verließ den Platz und warf noch einen Stein nach dem älteren Mann. Dieser traf ihn jedoch nicht. Der Zeuge erlitt Gesichtsverletzungen, die er jedoch anschließend nicht durch einen Rettungswagen versorgt haben wollte. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird sich nun mit dem 27-Jährigen befassen. Gegen ihn ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Tags: Allgemein