Bautzen - Verbale Auseinandersetzung am Rand des Kulturfestivals

Im Rahmen des Kulturfestivals „Bouncen in Bautzen“ fanden am vergangenen Wochenende ab Freitag drei Veranstaltungen auf dem Platz der Völkerfreundschaft, auf dem Theaterplatz und im Burgtheater Bautzen statt. In der Nacht zum Samstag gab es mehrere Versuche von Personengruppen, das Fest zu stören.

Am Abend und in der Nacht näherten sich insgesamt dreimal etwa 20 bis 30 teilweise vermummte Personen dem Platz am Burgtheater. Festteilnehmer stellten sich ihnen in den Weg, worauf die Gruppe sich jeweils wieder entfernte. Es kam zu keinen Störungen. Vorsorglich verstärkte die örtliche Polizei ihre Streifen in der Bautzener Innenstadt.

Aufgrund des Auftretens der Gruppe und der Tatsache, dass augenscheinlich Vermummungsgegenstände und Quarzhandschuhe mitgeführt wurden, leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ein.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten mehrere Personen festgestellt und identifiziert werden, die der Gruppierung zugeordnet wurden. Bei zwei Personen fanden die Polizisten auch einen Schal beziehungswiese eine Sturmhaube sowie Quarzhandschuhe. Auch Aufkleber der rechten Szene wurden aufgefunden. Alle Gegenstände stellten die Ordnungshüter sicher.

Bei einer weiteren Kontrolle von Verdächtigen ca. eine Stunde später wurden Polizeibeamte beleidigt und ein Jugendlicher warf einen Metallgegenstand in Richtung eines Polizeibeamten und traf diesen am Kopf. Der Beamte wurde nicht verletzt. Anzeigen wegen Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. Alle Beteiligten erhielten einen Platzverweis. Dabei skandierte ein Tatverdächtiger den Ruf „Sieg Heil“. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Tags: Allgemein