Bautzen - VW-Treffen eröffnet - Polizisten sorgen für Sicherheit

Am Freitagvormittag begann offiziell das 25. Internationale VW -Pfingstreffen auf dem Flugplatz in Litten bei Bautzen. Bereits seit zwei Tagen erfolgte schon vereinzelt die Anreise der Teilnehmer.

Auch am Freitag rechnete die Polizei mit verstärktem Anreiseverkehr und ist deshalb vor Ort präsent. Am Morgen waren laut Veranstalter bereits zirka 3.000 Gäste angekommen. Nach seinen Angaben werden insgesamt etwa 20.000 Besucher am Wochenende erwartet. Das Polizeirevier Bautzen kontrolliert den Anreiseverkehr und sorgt mit mehreren Streifen und zusätzlichen Beamten für Sicherheit.

Am Donnerstagnachmittag nahmen Polizeibeamte bereits zwei Unfälle auf dem Flugplatz auf. Gegen 16:00 Uhr stürzte eine 27-Jährige von einem Quad und verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Klinik. Um 18:45 Uhr kam es ebenfalls auf dem Festgelände zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 25-jährige Verursacher war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand mit einem Wert von umgerechnet 1,38 Promille unter Alkoholeinfluss. Die Beamten des Polizeireviers Bautzen und der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion nahmen die Unfälle auf. Die Staatsanwaltschaft Görlitz befasst sich mit den Fällen.

Zum Beginn der Woche erfolgte für die Anreise eine Änderung der Verkehrsführung. So ist die S 111 aus Richtung Bautzen als Einbahnstraße klassifiziert. Zusätzlich ist die Geschwindigkeit vor den Einfahrten zum Flugplatz an der S 111 auf 30 km/h reduziert. Da über die Staatsstraße auch zusätzlich die Umleitung der im Bau befindlichen B 6 läuft, kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Auch der Schwerlastverkehr wird in diesem Bereich vorbeigeführt.

Die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit überwachten die Ordnungshüter. Sie kontrollierten am Donnerstag rund 3.500 Fahrzeuge. 51 Überschreitungen stellten die Beamten dabei fest. Ein Lkw mit 76 km/h und ein Pkw mit 89 km/h waren die negativen „Spitzenreiter“ in der mit 30 km/h beschilderten Zone. Am Freitag wurden die Kontrollen fortgesetzt.