„Zittau gärtnert – Mitten in der Stadt.“

, so lautete der Zittauer Wettbewerbsbeitrag beim sächsischen Wettbewerb „Ab in die Mitte“ 2018. Das Projekt soll unsere historische Rolle als Gärtnerstadt, die europaweit bekannte Marke „Zittauer Zwiebel“ und die Bedeutung unserer städtischen Grünanlagen mit den aktuellen Herausforderungen der klimanagepassten Stadtentwicklung verbinden.

Dafür durften die Stadt Zittau gemeinsam mit der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft, dem Verein Lebendige Stadt e.V. und dem City Management gleich zwei Preise entgegen nehmen.
An der Umsetzung der Wettbewerbsidee wird seitdem kontinuierlich gearbeitet und nun ist gleich eine ganze Reihe von Ergebnissen sichtbar und erlebbar. Auf dem XXI. Spectaculum Citaviae am 29.05.2019 stellte sich Zwiebelchen, das neu gestaltete Zittauer Maskottchen, vor und brachte alle Kinderaugen zum leuchten. Das Zwiebelchen ist ab sofort auf Anfrage auch für Kinderstadtführungen buchbar. Seit einigen Wochen ist die Innenstadt wieder sommerlich bepflanzt. Wir haben die Idee des Wettbewerbsbeitrages unseren ansässigen Gärtnereien vorgestellt, die sofort mit ihren Ideen und tatkräftiger Unterstützung dabei waren. Zwischen den sonst üblichen Geranien und Petunien findet man dieses Jahr auch Kräuter und Tomatenpflanzen der Gärtnereien Fritsche, Meyrich und Schostek in den Blumenkästen auf dem Rolandbrunnen oder Erdbeerpflanzen von Beerenobstkulturen und Erdbeerpflanzenvermehrung Möse auf der Bautzner Straße.
So präsentieren sich auch alle Gärtnereien mit Ihren Angeboten im kürzlich erschienen Stadtmagazin des Vereins Lebendige Stadt. Das Highlight für dieses Jahr steht mit dem Zwiebelmarkt und einem Show-Koch-Event am 5. Oktober an. Hier laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Tags: Allgemein