Dresden - LKW prallte auf PKW und verließ die Unfallstelle

Am Montagmorgen kam es gegen 5.30 Uhr auf der BAB 4 zu einem Verkehrsunfall.

Am Autobahndreieck Dresden-Nord fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein LKW auf einen silbernen PKW VW Passat auf. Der VW geriet dadurch ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Ein nachfolgender, dunkelblauer VW Passat konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem silbernen Wagen. Der LKW-Fahrer flüchtete mit seinem Laster von der Unfallstelle. Die Fahrerin des silbernem Passat wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr Radeburg nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf. Die Autobahn in Richtung Dresden war zeitweise gesperrt. Es bildeten sich lange Staus auf der BAB 4 und BAB 13. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Tags: Unfall