Sohland/Spree - Überholt trotz Überholverbot – Unfall mit 6 Fahrzeugen und 3 Verletzten

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag in den frühen Nachmittagsstunden auf der B 98.

Circa 600 Meter nach dem Ortsausgang Sohland/Spree in Fahrtrichtung Wassergrund überholte eine 75-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Skoda Fabia trotz durchgehender Speerlinie einen vor ihr fahrenden tschechischen Lkw mit Anhänger. Der im Gegenverkehr befindliche 44-jährige Fahrzeugführer einer Sattelzugkombination erkannte die Situation rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ab. Die Fahrerin des Pkw Skoda konnte eine seitliche Kollision mit beiden Fahrzeugen jedoch nicht mehr verhindern und streifte diese beim Versuch des Wiedereinscherens vor dem beteiligten tschechischen Lkw. 
Der zum Unfallzeitpunkt hinter dem Sattelzuggespann fahrende 56-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Ford konnte nicht mehr rechtzeitig Bremsen und kollidierte mit dem Sattelauflieger.  Ähnlich erging es dem noch dahinter befindlichen 79-jährigen Fahrers eines Pkw Skoda, welcher zunächst mit dem vor ihm befindlichen Ford und in der Folge, aufgrund Abkommens nach links von seiner Fahrspur, mit dem hinter dem tschechischen Lkw fahrenden Pkw VW Passat eines 49-Jährigen zusammenstieß. Dieser kam aufgrund der Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dort befindlichen Leitplanke. 
Die beteiligte Fahrzeugführerin des Pkw Skoda Fabia, sowie der Fahrer des Pkw Ford wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der beteiligte 79-jährige Skoda Fahrer verletzte sich leicht. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.500 €. Vier der beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde sichergestellt 
 

Tags: Unfall