Görlitz - Trauung mit Hindernissen – Polizei rettet Hochzeit

Ihre 31-jährige Freundin sollte den schönsten Tag in ihrem Leben zu einem unvergesslichen Moment werden lassen.

Deshalb suchte sich eine Görlitzerin die Dame aus, welche sie mit ihrem eigenen Pkw Honda zur Trauung auf das Standesamt fahren sollte. Dabei stieß sie beim Einparken gegen einen abgestellten VW. Damit die Görlitzerin pünktlich zu ihrer für 13:00 Uhr angesetzten Trauung erscheinen konnte, eilten Beamte des Polizeirevieres Görlitz zügig auf dem Demianiplatz. Die Braut wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 2.800 Euro.

Nachdem die Trauung vollzogen war übergab die Freundin den Schlüssel für den Honda an ihren 35-jährigen Lebensgefährten. Dieser sollte die Gäste zur anschließenden Feierlichkeit fahren und übersah beim Ausparken einen hinter ihm stehenden VW. Um die Feier nicht übermäßig mit Wartezeiten zu unterbrechen eilten Beamte des Polizeirevieres an die Unfallstelle. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.

Die Hochzeit wird dem Brautpaar und ihren Gästen mit Sicherheit in bleibender Erinnerung schwelen. Die Polizei wünscht an dieser Stelle alles Gute für die gemeinsame Zukunft.  

Tags: Unfall