Weißenberg - Folgenschwerer Irrtum - Oma um Erspartes gebracht

Eine ältere Dame ist im Laufe des Mittwochs unglücklicherweise Betrügern auf den Leim gegangen. Als sie am Nachmittag den Hörer ihres Telefons abhob, glaubte sie, die Stimme ihrer Enkelin am anderen Ende der Leitung zu erkennen.

Das Mädchen beteuerte, sich in einer Notsituation zu befinden. Schließlich bat es seine vermeintliche Großmutter um monetäre Hilfe.

Die 82-Jährige entnahm ihrem Ersparten hierauf gutmütig mehrere tausend Euro Bargeld, um sie später einem ihr unbekannten Mann zu überlassen, der der Frau weismachte, er sei ein Bekannter ihrer Enkeltochter.

Am folgenden Tag bemerkte die Dame schließlich ihren folgenschweren Irrtum und verständigte die Polizei. Kriminalisten leiteten unverzüglich ein Ermittlungsverfahren ein. 

 

Die Polizei rät indes abermals eindringlich, insbesondere bei Telefonaten besondere Wachsamkeit walten zu lassen. Im Zweifel kostet es keine große Mühe, Verwandte anhand bekannter Telefonnummer zurückzurufen, um sich der Aufrichtigkeit der Bittenden zu vergewissern.

Tags: Allgemein