Ostsachsen - Neue Bilder: Friederike: Feuerwehren im Dauereinsatz

Die Feuerwehr ist auch heute weiter im Einsatz.

Sturmitief Friederike hat Sachsen nun komplett im Griff. Die Feurewehr ist im Landkreis Bautzen und Görlitz, aber auch in Dresden und Umgebung im Dauereinsatz und beseitigt umgestürzte Baume und teils abgedeckte Dächer wie auf der Höckendorfer Straße in Königsbrück. Gegen 19 Uhr erhielten wir vermehrt Meldungen, dass der Notruf unter der 112 nur noch schwer zu erreichen ist. 

Die Feuerwehr Sohalnd/Spree schreibt dazu auf Facebook: 

Wichtiger Hinweis für die Einwohner der Gemeinde Sohland!!! Aufgrund des Orkantiefs ist als Anlaufpunkt für die Bevölkerung ab sofort die Wache der Feuerwehr Sohland besetzt! Falls der Notruf 112 überlastet ist, können Sie direkt die Wache Sohland anfahren oder unter Telefon 035936-37057 anrufen!!! Bitte nur in Notfällen!!!

 

Das Kornmarkt-Center in Bautzen schloß heute auch früher. Damit wollte man sicher gehen, dass die Mitarbeiter gesund nach Hause kommen. 

 

Freitag, 19.01.2018 

Uns erreichen die ersten Bilder von umgekippten Bäumen, wie von der Maria-Grollmuß-Straße in Bautzen. DIe Bautzener Feurwehr war mit rund 70 Einsatzkräften zu 30 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt. 

 

In Leppersdorf bei Radeberg hat Friederike Schäden angerichtet. Hier ist auch der Strom ausgefallen.  

 

Wir werden hier von Zeit zu Zeit das Album mit Fotos unserer User erweitern. 

Fotos: Facebook/Kornmarktcenterbautzen

Tags: Wetter