BAB4 - Mega-Stau nach Unfall auf der Autobahn

Am Freitagnachmittag kam es auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Görlitz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ursache war ein Verkehrsunfall, welcher sich in Höhe der Anschlussstelle Ohorn im linken Fahrstreifen ereignet hatte.

Eine 24-jährige Fahrerin eines Renaults war auf einen Opel Astra aufgefahren. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und blockierten den linken Fahrstreifen. Auf Grund auslaufender Betriebsstoffe musste auch der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Der Fahrverkehr konnte bis zur Bergung der Fahrzeuge und der Fahrbahnreinigung nur schleppend über den Standstreifen gelotst werden. Nachdem die Autobahn wieder sauber war, musste die Autobahnmeisterei die winterglatte Fahrbahn abstumpfen. Zwischenzeitlich hatte sich ein rund 13 Kilometer langer Stau entwickelt, der fast bis zur Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla reichte. Zum Glück wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt, aber es entstand ein Gesamtschaden von zirka 15.000 Euro.

Tags: Unfall