Görlitz - Schläuche und Pumpe sichergestellt

Gestern Abend geriet ein polnischer VW-Transporter auf der Autobahn ins Fadenkreuz der Bundespolizei.

Nachdem eine Streife das Fahrzeug bei Nieder Seifersdorf stoppte und sich anschließend den Laderaum ansah, entdeckte sie darin vier große Fässer sowie ein kleines Fass. Neben den leeren Fässern, die auffällig nach Dieselkraftstoff rochen, fanden sich später noch Gummischläuche sowie eine Pumpe. Die drei polnischen Insassen des VW teilten mit, sie wären auf dem Weg nach Boxberg. Auf die Frage, was sie mit den Dingen bezwecken, wusste keiner eine richtige Antwort.

Zur Abwehr einer Gefahr stellten die Beamten daraufhin die Fässer, die Schläuche sowie die Pumpe sicher. Die Reaktion des Fahrers auf die Sicherstellung verblüffte die Beamten dann doch ein wenig. Der 46-Jährige meinte, es wäre völlig in Ordnung, wenn man ihnen die Dinge wegnehme. Schließlich würde es keine Verwendung für die Utensilien geben ...

Tags: Allgemein